Konsumgüter

Nestlé – Kleine Korrektur des Wachstumsziels

Eigentlich ist CEO Mark Schneider mit seinem Umbau auf gutem Weg, Nestlé zu alter Wachstumsstärke zu führen. Stramm richtet er den größten Konsumgüterkonzern der Welt auf eine fokussierte Produktpalette aus, verkauft Marken, die nicht zu den neuen Kernbereichen Kaffee, Wasser Tier- und Babynahrung passen und stärkt das Portfolio mit neuen, auf das veränderte Ernährungsverhalten ausgerichtete Marken.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chemie | 02. Dezember 2020

An Performance Materials liegt Merck-CEO Stefan Oschmann viel. Das betont und zeigt er nicht zuletzt durch seine Anstrengung, die Sorgenkind-Sparte, mit der die Darmstädter einst führend… mehr

| Publikation | 26. November 2020

Die ersten Impfstoffe stehen kurz vor ihrer Zulassung. Die Pandemie wird die Welt aber auch 2021 in Atem halten. Während China bereits auf dem Weg zu alter Wachstumsstärke ist, kämpfen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×