Konsumgüter

Nestlé – Kleine Korrektur des Wachstumsziels

Eigentlich ist CEO Mark Schneider mit seinem Umbau auf gutem Weg, Nestlé zu alter Wachstumsstärke zu führen. Stramm richtet er den größten Konsumgüterkonzern der Welt auf eine fokussierte Produktpalette aus, verkauft Marken, die nicht zu den neuen Kernbereichen Kaffee, Wasser Tier- und Babynahrung passen und stärkt das Portfolio mit neuen, auf das veränderte Ernährungsverhalten ausgerichtete Marken.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 26. März 2020

Die vom Coronavirus ausgelöste globale Krise hat inzwischen auch Israel erreicht. Der bis zum Jahreswechsel kräftige Wachstumstrend um 4% droht abzureißen. Die Notenbank hält mit einem… mehr

| Südafrika | 19. März 2020

Auch in Südafrika sorgt das Coronavirus für Verwerfungen. So befindet sich das Land am Kap im Katastrophennotstand. Allerdings gibt es generelle infrastrukturelle Probleme. Vor allem… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×