Kreditinstitut

Commerzbank – mBank-Verkauf nicht mehr so dringlich

Commerzbank-Chef Martin Zielke winkt mit höherem Renditepotenzial.
Commerzbank-Chef Martin Zielke winkt mit höherem Renditepotenzial. © Commerzbank AG

Mit Wohlwollen verfolgte der scheidende Commerzbank-CFO Stephan Engels aus dem Hintergrund den ersten Auftritt seiner designierten Nachfolgerin Bettina Orlopp auf der Bilanz-PK in Frankfurt. Dabei machte Orlopp schon gleich einmal eine knackige Ansage an die verbliebenen Bieter für die zum Verkauf stehende polnische mBank.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Zahlungsabwickler | 16. Oktober 2019

Neue Runde im Dauerclinch zwischen dem Zahlungsverkehrsabwickler Wirecard und der „Financial Times“. Die Londoner Finanzzeitung publizierte ein ganzes Konvolut interner Dokumente, die… mehr

| Banken | 30. September 2019

Alles Negative am kümmerlichen Status der Commerzbank kann dem Chef Martin Zielke nun wahrlich nicht in die Schuhe geschoben werden. Die Beteiligung des Bundes (noch gut 15%) wirkte… mehr

Polen | 26. September 2019

Als erste privatisierte Bank nach dem Fall des Eisernen Vorhangs stand die mBank schon im Jahr 1992 schnell im Blickfeld der Öffentlichkeit. Damals hieß das Unternehmen allerdings noch… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×