Gewerkschaft

Ver.di knöpft sich Paketbranche vor

_ Weihnachtszeit ist Paketzeit. Vor allem die kommenden Tagen werden noch einmal hart für die Boten. Mit Corona und der 2G-Regel im Handel wird noch mehr Volumen erwartet. Für Ver.di ist es denn auch an der Zeit, mal wieder Missstände in der sog. KEP-Branche (Kurier-, Express-, Paketbranche) anzumahnen. Denn von den 790 Mio. Sendungen (445 Mio. B2C), die hierzulande im November und Dezember 2021 ausgeliefert werden sollten, fallen allein 22 Mio. (sonst 15,5 Mio.) Sendungen pro Tag in der…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Comfort | 20. Mai 2022

Der Einzelhandelsspezialist Comfort legte aktuell eine Untersuchung der Besucherzahlen in deutschen Einkaufsstädten vor, die auf Basis von hystreet.com-Zahlen jeweils die Frequenzen…

| IT-Dienstleister | 18. Mai 2022

Adesso bleibt klar auf dem Wachstumspfad. Der IT-Dienstleister erzielte im Q1 ein Umsatzwachstum von 29% (org.: 23%) auf 209,8 Mio. (Vj.: 163,2 Mio.) Euro. Inklusive Einmal-effekten…

| Einzelhandel | 16. Mai 2022

Nach wie vor klingt Ceconomy-Finanzvorstand Florian Wieser recht verhalten, wenn es um die Umsatzprognose geht: Für 2021/22 rechne man nur mit leichter Steigerung, erklärte er im Bilanz-Call…

| Bildverarbeitung | 13. Mai 2022

Trotz Lieferengpässen gelang es Stemmer Imaging, den Umsatz im Q1 um 15% auf 35,9 Mio. (Vj.: 31,2 Mio.) Euro zu steigern. Während die Bruttomarge wegen gestiegener Materialkosten um…

| Landwirtschaft | 11. Mai 2022

Seit der Monsanto-Übernahme stand das giftige Glyphosat bei Bayer vor allem für teure Gerichtsprozesse in den USA und viel schlechte Presse in der Heimat. Mit dem Krieg in der Ukraine…