Kanzlerkandidatur

CDU – Showdown in Leipzig

Mit dem Kompromiss zur Grundrente haben die Führungen der GroKo-Parteien den drohenden Bruch der großen Koalition zumindest bis zu den Parteitagen von CDU und SPD vertagt. Das verschafft vor allem CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer eine Atempause.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| | 17. September 2018

Eigentlich sollte der nächste OSV-Präsident aus Sachsen kommen. Doch mit Leipzigs OB Burkhard Jung (SPD) und dem Bautzener Landrat Michael Harig (CDU) buhlen gleich zwei Sachsen um… mehr

| | 27. August 2018

Finanzminister haben es in der SPD schwer. Werden von der Partei in Spitzenpositionen oft nur geduldet, wenn es nicht anders geht. Auch auf Olaf Scholz trifft das zu. Die Zeiten, in… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×