Mode

Eterna – Kriselndes Modehaus gewinnt Investor für Restrukturierung

_ Für den Hemden- und Blusenhersteller Eterna kam die Pandemie knüppelhart. Home Office und der abrupte Wegfall von Business Meetings und Veranstaltungen haben den Traditionskonzern in Existenznöte gebracht. 2020 summierte sich der Verlust auf 9 Mio. Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Haushaltsgeräte | 15. Oktober 2021

Leifheit senkte am Mittwoch (13.10.) die Erwartungen für das 2021er-EBIT auf 15 Mio. bis 20 Mio. (zuvor: 20 Mio. bis 24 Mio.) Euro. Die Umsatzprognose blieb unverändert.

| Märkte | 14. Oktober 2021

Der IWF hat seinen Herbstausblick vorgelegt. Die globale Prognose ist ggü. dem Juli-Update kaum verändert: Statt zuvor 6% und 4,9% für 2021/22 sind es nun 5,9% und 4,9%. Wie fast immer…

| Live-Streaming | 14. Oktober 2021

Short-Attacke, schwache Nutzerzahlen, strengere Regulierung, Blockade in Indien – JOYY-Aktionäre hatten in den vergangenen Monaten wenig zu lachen. Doch allmählich fängt sich der Aktienkurs…

| Agentur | 11. Oktober 2021

Mit einem Hj.-Umsatz von 30,04 Mio. Euro hat Syzygy ggü. dem Vj. ein Plus von 11,5% erzielt und die pandemiebedingten Rückgänge (1. Hj. 2019: 31,56 Mio. Euro) fast aufgeholt. Das EBIT…

| Finanzdienstleistungen | 08. Oktober 2021

Nach sehr erfolgreichen ersten neun Monaten bleibt Creditshelf auch für das Schlussquartal optimistisch. Das sonst übliche Sommerloch ist ausgeblieben, und die führende Kreditplattform…