Energieversorgung

RWE – Grünes Image verpflichtet

_ Bei RWE liegt es nun an Markus Krebber, die Transformation vom schmutzigen Energieversorger zum grünen Stromkonzern abzuschließen. Den Weg dahin ebnete der lukrative Tausch-Deal mit E.ON. Seither hält RWE neben dem Renewables-Geschäft auch 15,0% am alten Lokalrivalen. Die gute Kursentwicklung der E.ON-Aktie (ytd +17,89%) freut freilich auch Krebber, wie er im Hj.-Call bestätigt. Dass sein eigenes Papier an der Börse indes schon länger strauchelt (ytd -9,29%), bringt „Coolman“ Krebber jedoch nicht aus der Ruhe. Die Strategie stimme, früher oder später werde die Börse das anerkennen, gibt er sich weiter überzeugt.

Tatsächlich bekommt…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Einzelhandel | 13. August 2021

Ceconomy – Neuer CEO greift durch

Dass das Filialnetz kritisch überprüft wird, hatte Bernhard Düttmann bereits angestoßen. Die Konsequenzen zieht aber sein Nachfolger an der Ceconomy-Spitze, Karsten Wildberger. Noch… mehr

| Tourismus | 13. August 2021

Tui verbrennt kein Cash mehr

Es ist ein Etappensieg für Tui-Chef Fritz Joussen. Erstmals seit Ausbruch der Pandemie wirtschaftet Tui im Q3 per Ende Juni wieder im Plus. „Wir verbrennen kein Cash mehr“, betont der… mehr

| Bank | 13. August 2021

Aareal erfüllt (fast) jeden Wunsch

Die Pandemie hat im vergangenen Jahr ein tiefes Loch in die Bücher der Aareal gebrannt. Schuld waren vor allem Neubewertungen bei Einzelhandel und Hotels. Die Risikovorsorge kletterte… mehr