Versicherung

Allianz Deutschland legt starke Halbzeitbilanz vor

_ Überschattet vom Rechtsstreit mit US-Pensionskassen und den Untersuchungen wegen missglückter Hedgefonds-Geschäfte der Tochter AGI hat die Allianz im 1. Hj. trotz schwieriger Rahmenbedingungen im Deutschland-Geschäft robuste Ergebnisse erzielt. Der Umsatz sank um 8,5% auf 20,5 (Vj.: 22,4) Mrd. Euro. Der Rückgang zeigte sich insbesondere in der mit Abstand größten Sparte, der Lebensversicherung (-14,2 auf 11,8 Mrd. Euro). Dort hatte Deutschlands größter Versicherer angesichts des Niedrigzinsumfelds…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Beteiligungsgesellschaft | 22. November 2021

Die am Freitag (19.11.) veröffentlichten Neunmonatszahlen von Gesco fielen so gut aus, dass die Industrieholding erneut die Prognose anhob. Bis Ende September stieg der Umsatz um 19,2%…

Versorger | 22. November 2021

Bei den Versorgern ist die Neuordnung des Marktes noch lange nicht abgeschlossen

Bei Deutschlands Stromriesen ist die Neuaufteilung des Marktes noch lange nicht abgeschlossen. Auf Kapitalmarkttagen versorgen RWE (15.11.) und E.On (23.11.) Anleger gerade mit frischen…

| Mobile Advertising | 19. November 2021

Die am Donnerstag (18.11.) vorgelegten Zahlen von YOC zeigen die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells. Nach neun Monaten sorgen ein Umsatz von 11,7 Mio. (Vj.: 9,8 Mio.) Euro bei einem…

| Anlegerverhalten | 19. November 2021

Dax-Aktien

In Deutschland werden gerade Aktien gekauft, als gäbe es kein Morgen. Der DAX hat am Donnerstag (18.11.) bei 16 290 Punkten das sechste Allzeithoch in Folge markiert und im Zeitraum…

| Automobilzulieferer | 18. November 2021

Bei Denso haben die Ende Oktober vorgelegten Hj.-Zahlen der Aktie einen Schub verliehen. Denn trotz zuletzt auftretender Produktionshemmnisse durch unterbrochene Lieferketten konnte…