Banken

Schweizer Banken – Viele Baustellen trüben die guten Geschäfte

_ Die Schweizer Banken werden das erste Halbjahr nach unseren Recherchen deutlich besser abschließen als ursprünglich befürchtet. Das gilt sowohl für Privatbanken wie Vontobel, wo der Fondsvertrieb brummt, die Vermögensverwaltung von der Erholung der Märkte und die strukturierten Produkte von der starken Volatilität nach Corona profitiert haben, wie auch für die beiden großen Häuser UBS und Credit Suisse.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Banken | 19. Oktober 2020

Sprudelnde Gewinne trotz Corona – die von den Großbanken eröffnete Berichtssaison in den USA hat Europas Geldhäusern wieder einmal gezeigt, wie hilfreich ein homogener, großer Bankenmarkt… mehr

| Bankensektor | 19. Oktober 2020

Europas Banken haben ein Jahrzehnt zum Vergessen hinter sich – ganz im Gegensatz zu ihren großen US-Rivalen. Mit den gerade vorgelegten Zahlen zum Q3 haben insbesondere JP Morgan Chase… mehr

| Geldinstitut | 14. Oktober 2020

JP Morgan bleibt die unangefochtene Gelddruckmaschine in der globalen Finanzindustrie. Mit 9,5 Mrd. Dollar Gewinn liefert CEO Jamie Dimon im Corona-Q3 sogar mehr ab als vor einem Jahr… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×