Bahn stellt Gerüchte über neues Pünktlichkeits-Messsystem klar

Von den Differenzen im politik-dominierten Aufsichtsrat der Deutschen Bahn, der den Plänen von Vorstandschef Richard Lutz zu einer Erweiterung des Führungsgremiums gerade einen Riegel vorgeschoben hat, merken Kunden im Alltag erst mal herzlich wenig. Hier trifft die häufige Unpünktlichkeit der Züge eher einen Nerv. Umso bitterer stößt es da auf, wenn Gerüchte die Runde machen, der imagegeschädigte Staatskonzern denke über ein neues, beschönigendes Pünktlichkeitssystem nach.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Möbelversand | 27. September 2021

An das gute Q1 konnte Home24 im Q2 nahtlos anknüpfen. Der Umsatz stieg daher im 1. Hj. um 47% auf 325,1 Mio. Euro. Währungsbereinigt wäre es gar um 52% nach oben gegangen. Möglich war…

| Psychische Gesundheit | 24. September 2021

Der Vergleich ist kurios wie bitter: Die Lebenszufriedenheit von Abiturienten des Jahrgangs 2020 ist im Vorjahr so rapide gesunken (von 7,3 auf 6,8 bei einer Skala von 0 bis 10) wie…

| Intralogistik | 24. September 2021

Jungheinrich hat als Flurförderspezialist hochwertige Produkte und Lagerlogistiklösungen im Portfolio. Diese kommen bei den Kunden aus der Industrie gut an.

| Mobilfunk | 22. September 2021

Bei T-Mobile US nimmt Deutsche Telekom die Zügel fester in die Hand. Mit einer 6 Mrd. Euro schweren Transaktion kauft die deutsche Muttergesellschaft ein Paket vom Technologiekonzern…