Banken

Cum-Ex – Warburg-Anwalt will Rolle der Deutschen Bank neu beleuchten

_ Auffallend ungeschoren ist die Deutsche Bank bislang durch den Cum-Ex-Skandal gekommen. Dabei spielte der Branchenprimus in seiner Funktion als Depotbank für diverse Leerverkäufer durchaus eine Schlüsselrolle, ohne die das Karussell mit den Aktien-Deals rund um den Dividenden-Stichtag kaum möglich gewesen wäre.

Am Pranger steht vielmehr die Hamburger Privatbank M.M. Warburg, die der Cum-Ex-Skandal bereits viel Reputation und Geld für Steuernachzahlungen gekostet hat. Alle Versuche von Warburg, die Deutsche Bank auf Schadenersatz zu verklagen, sind jedoch bislang kläglich gescheitert. Das wollen die Hanseaten nicht länger auf sich sitzen…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Einzelhandel | 12. Mai 2021

Ceconomy – Führungsduo komplett

Was lange währt, wird endlich gut. Das jedenfalls hofft Thomas Dannenfeldt, der AR-Chef von Ceconomy ist. Nach vielen Managementquerelen steht jetzt die neue Führung beim Elektronikhändler:… mehr

| Software | 12. Mai 2021

Teamviewer-Familie wächst und wächst

CEO Oliver Steil hat nicht übertrieben, als er ankündigte, die Wachstumsstory von Teamviewer um einige M&A-Kapitel ergänzen zu wollen. Nach drei Zukäufen (Ubimax, Xaleon, Upskill) binnen… mehr