Börsenbetreiber

Deutsche Börse-Chef Weimer – Auf Wachstum gepolt

Es schmerze ihn, dass der Londoner Rivale LSE mit der Übernahme des Datenanbieters Refinitiv der Deutschen Börse davonläuft, bekannte Vorstandschef Theodor Weimer auf der virtuellen Bilanz-PK. Mit seiner Strategie „Compass 2023“ will Weimer die Deutsche Börse auf Wachstum trimmen und dabei auch vor größeren Zukäufen nicht zurückschrecken.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 28. Juli 2021

Erst mal nichts tun – Vonovia-Chef Rolf Buch wird nach der erneut gescheiterten Übernahme des Konkurrenten Deutsche Wohnen sehr genau aufpassen, was seine nächsten Schritten werden.…

| Immobilien | 28. Juli 2021

Vonovia ist das zweite Mal beim Übernahmeversuch von Deutsche Wohnen gescheitert. Trotz des Zuspruchs des Deutsche Wohnen-Managements und kartellrechtlicher Genehmigung fanden nur 47,6%…

| Wirtschaftslage | 26. Juli 2021

Die deutsche Wirtschaft läuft derzeit auf Hochtouren. Der von IHS Markit ermittelte Einkaufsmanagerindex für die gesamte Privatwirtschaft stieg im Juli um 2,4 Zähler auf 62,5 Punkte.…

| Luxusgüterhersteller | 26. Juli 2021

Luxusartikel gehen immer, auch in schwierigen Märken (s. „Unsere Meinung“ auf S. 1). Der Sektor kehrte schon im Q1 diesen Jahres wieder auf seinen langfristigen Wachstumspfad von 6%…

| Immobilien | 23. Juli 2021

Beim zweiten, diesmal einvernehmlichen Versuch soll die 18 Mrd. Euro schwere Übernahme der Deutsche Wohnen durch Vonovia glücken. Beide Seiten haben kräftig die Werbetrommel bei den…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×