Schiffbau

MV Werften – Insolvenz als Rettungsring

_ Nach dem Insolvenz-antrag der MV Werften schieben sich die Hongkonger Konzernmutter Genting und die Bundesregierung gegenseitig den Schwarzen Peter für das Scheitern der Rettungsverhandlungen zu. Wirtschaftsminister Robert Habeck wirft Genting vor, den im Gegenzug für einen 600 Mio. Euro schweren Hilfskredit aus Mitteln des Corona-Rettungsfonds WSF erforderlichen Eigenbeitrag von 60 Mio. Euro zu verweigern.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Energieversorgung | 18. Mai 2022

Für Ende März hatte Ministerpräsident Markus Söder das Papier versprochen, das nun tatsächlich an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck geht – in Form eines 30-seitigen Briefs, wie…

| IT-Dienstleister | 18. Mai 2022

Adesso bleibt klar auf dem Wachstumspfad. Der IT-Dienstleister erzielte im Q1 ein Umsatzwachstum von 29% (org.: 23%) auf 209,8 Mio. (Vj.: 163,2 Mio.) Euro. Inklusive Einmal-effekten…

| Immobilien | 18. Mai 2022

Bei der Aareal Bank (31,78 Euro; DE0005408116) liegen alle Fakten zur zweiten Übernahmeofferte vor: Jetzt bietet die Investorengruppe um Advent, Centerbridge und CPPIB 33,00 Euro je…

| Metalle und Recycling | 18. Mai 2022

Nach klasse Q1-Zahlen und der Prognoseanhebung beim Vorsteuergewinn auf 500 Mio. bis 600 Mio. Euro folgten bei Aurubis Ende April die Gewinnmitnahmen. Satte 35% verlor die MDAX-Aktie…

| Energieversorgung | 16. Mai 2022

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine brachte im Energiesektor das einstige Mantra „möglichst günstig“ in Windeseile zum Verstummen. Statt Öl sollen es jetzt Windräder richten:…