Lieferdienst

Delivery Hero kokettiert mal wieder mit der Gewinnzone

_ Nachdem sich der Wiedereinstieg in den deutschen Heimatmarkt für Delivery Hero-CEO Niklas Östberg ziemlich schnell wieder erledigt hatte, weil hier die Konkurrenz im Liefergeschäft rund um Take away-Essen und schnelle Alltagseinkäufe (Quick-Commerce) zu groß geworden ist, wartet der Unternehmer jetzt mit neuer verheißungsvoller Ansage auf: Noch in diesem Jahr, genau im 2. Hj., will er mit seinen Essenslieferungen operativ profitabel sein. Bis zu 100 Mio. Euro bereinigtes EBITDA könnten…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Biopharma | 27. Januar 2022

Per Saldo seitwärts bewegte sich die Gedeon Richter-Aktie (22,52 Euro; HU0000123096) seit unserer Besprechung in PEM. v. 22.7.21. Damals hatten wir unsere Altempfehlung (+42,9% s. PEM…

| Bauunternehmen | 26. Januar 2022

Der schwache Montag (24.1.) an den Börsen hat uns um die Gelegenheit gebracht, mit Wacker Neuson am erhofften Aufschwung des Bausektors teilhaben zu können. Ein Minus von bis zu 12%…

| Telekommunikation | 26. Januar 2022

Bei Adva Optical gibt es gute und schlechte Nachrichten im laufenden Zusammenschluss mit Adtran. Weil der Kurs der US-Bietergesellschaft seit Bekanntwerden der Pläne (27.8.21) um 28,7%…