Vermögensverwalter

Vontobel lässt sich nicht beirren

Die Übernahme von Notenstein La Roche 2018 von Raiffeisen war für Vontobel (AuM im Q3 217 Mrd. CHF) ein großer Happen. Nicht alles ist bei dem 700 Mio. CHF-Deal rund gelaufen. So hat der Abgang der ehemaligen La Roche-Partner rund um die Gebrüder Gloor mit ihrem Vermögen die übernommenen Assets geschmälert, was vereinzelt Kritik am Kaufpreis aufkommen ließ und auf der Aktie lastete.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Vermögensverwalter | 03. Juni 2020

Fast zwei Jahre lang haben wir Ökoworld nicht mehr unter die Lupe genommen. Die am Dienstag (2.6.) erfolgte Ankündigung von Vorstand und Aufsichtsrat, für das vergangene Gj. eine Rekorddividende… mehr

| Beteiligungen | 03. Juni 2020

Äußerst dynamisch ist Aumann in die verkürzte Handelswoche gestartet: Die Aktie (11,98 Euro; DE000A2DAM03) schoss am Dienstag (2.6.) über 7% nach oben und legte damit seit Mitte Mai… mehr

| Immobilien | 01. Juni 2020

Der Gewerbeimmobilienspezialist Demire ist gut durch das Q1 gekommen und musste im April und Mai (bis 19.5.) nur 2,6% der jährlichen Vertragsmieten stunden. Das ist wenig, hatten die… mehr

| Tourismus | 01. Juni 2020

In Europa wird es 2020 Sommerurlaub geben. So viel scheint klar zu sein. Touristen müssen sich zwar auf unterschiedliche Hygieneregeln in den einzelnen Ländern einstellen und mit einem… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×