Banken

Sparda-Bank BW – Zusammenarbeit mit R+V verärgert DEVK

Erneut tanzt die Sparda-Bank Baden-Württemberg aus der Reihe – wie schon vor zwei Jahren. Im Sommer 2017 hat das Institut mit der Ausweitung des Geschäftsgebiets auf Bundesebene das bis dahin geltende Regionalprinzip, das im Genossenschaftssektor einen hohen Stellenwert hat, durchbrochen und für Verärgerung unter den anderen Instituten (heute insgesamt 11 Sparda-Banken) gesorgt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Unsere Meinung | 20. September 2019

Aktienmärkte sind ein Spiegelbild der globalen Vermögensbildung. Kein Wunder also, dass die zuletzt ausufernden Unsicherheiten, von der Zinswende der Fed über die zahlreichen Handelsstreitigkeiten… mehr

| China | 19. September 2019

Der chinesische Online-Reiseanbieter Ctrip hat ein ordentliches Quartal hinter sich. Zwar ist das Unternehmen, das demnächst in Trip.com Group Limited umbenannt werden soll, zwischen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×