Luftverkehr

Luftfahrt verabschiedet sich von ursprünglicher Wachstumsprognose

_ Die Erholung im Luftverkehr hilft der Branche, sich zu berappen. Es ist aber lediglich eine Momentaufnahme, die nicht verhindern konnte, dass die zivile Luftfahrt noch immer in ihrer schwersten Krise steckt und das 1. Hj. 2021 noch mal deutlich schlechter lief als im Corona-Jahr. Der historische Passagiereinbruch liegt weltweit mit 67% im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 noch mal unter 2020, als es „nur“ -58% waren, resümiert Matthias von Randow, Hauptgeschäftsführer des Luftfahrtverband…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rohstoffe | 24. Januar 2022

Steigende Rohstoffpreise (vgl. „Rohstoffe sind begehrt wie eh und je“ in PB v. 21.1.) haben Deutsche Rohstoff am Donnerstag (20.1.) dazu bewogen, die Prognose deutlich anzuheben. Für…

| Textilbranche | 20. Januar 2022

Die Aktie von Fast Retailing (507,80 Euro; JP3802300008) gehörte im vergangenen Jahr zu den schwächsten Werten im Nikkei. Zwar hat sich der Bekleidungsriese vom Corona-Schock 2020 erholt,…

Halbleiter | 20. Januar 2022

TSMC beendete 2021 mit einem Rekordquartal.

Mit einem Rekordquartal hat TSMC das Gj. 2021 abgeschlossen. Dank der hohen Chip-Nachfrage steigerte der weltgrößte Halbleiter-Hersteller im Q4 den Umsatz um 18,5% auf 438,2 Mrd. Taiwan-Dollar…