Pandemie

Für Impfverweigerer wird es nach den Wahlen teuer und unbequem

_ Die große Mehrheit aller Deutschen wird im Oktober nicht nur ein Impfangebot erhalten haben, sondern bereits das zweite Mal geimpft sein. Ab 11.10., also zwei Wochen nach den Bundestagswahlen (26.9.), soll es für Menschen, die sich bis dahin ohne triftigen gesundheitlichen Grund nicht haben impfen lassen wollen, keine vom Staat finanzierten Schnelltests mehr geben. Darauf haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder bei ihrem Treffen am Dienstag geeinigt.

Die vor allem in einem Wahljahr besonders hasenfüßige Politik hat sich ohne großes Risiko auf diese Maßnahme einlassen können. Der Stichtag ist…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Hotelgewerbe | 11. August 2021

Hotels – Sorge ums Personal wächst

Die Halbzeitbilanz des Inlandstourismus zeigt, Corona ist noch lange nicht ausgestanden. Im Vergleich zum Vj. steht 2021 bislang ein dickes Übernachtungsminus von 35% (Inlandstouristen… mehr

| Gewerkschaft | 11. August 2021

GDL lässt Streikzug sofort anrollen

Seinen Worten lässt Claus Weselsky Taten folgen. Mit 95% Zustimmung zum Arbeitskampf bei der Deutschen Bahn, 75% waren nötig, mit 90% hatte der GDL-Chef kokettiert, lassen die Lokführer… mehr