Stahl

Thyssenkrupp – Dunkle Wolken am Horizont

_ Seit November hat sich der Kurs der Thyssenkrupp-Aktie mehr als verdoppelt. Getragen wird die Rally von den hohen Stahlpreisen, die Frontfrau Martina Merz zum Halbjahr sogar zur Anhebung der Prognose veranlasst haben. Dabei ist das Ende dieser herrlichen Zeiten schon in Sicht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzdienstleister | 20. September 2021

Skyline von Frankfurt mit Commerzbank-Turm

Der US-Finanzinvestor Cerberus soll in vertraulichen Gesprächen Interesse an einer Übernahme des Bundesanteils (rund 15%) an der Commerzbank signalisiert haben.

| Kreditinstitut | 13. September 2021

Commerzbank-Zentrale in Frankfurt am Main

„Wir sind bereit, auch unbequeme Entscheidungen zu treffen“, ließ sich Commerzbank-CEO Manfred Knof bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen vor wenigen Tagen zitieren. Dass dies im…

| Laborausrüster | 08. September 2021

Auch nach dem DAX40-Aufstieg geht es bei Sartorius weiter bergauf. Die Vz.-Aktie (588,40 Euro; DE0007165631) markierte am Dienstag (7.9.) das nächste Allzeithoch.

| Stahlhersteller | 06. September 2021

Seit August sinken die Stahlpreise wieder. Während Salzgitter und Arcelor in der Hausse Rekordergebnisse eingefahren haben, kam Thyssenkrupp im Q3 gerade mal auf ein Sparten-EBIT von…

| Pharma | 01. September 2021

Die Kursentwicklung bei Valneva hat sogar die BILD-Zeitung erreicht. Denn die Aktie (21,29 Euro; FR0004056851) des französischen Impfstoffentwicklers hat ihren Wert in drei Handelstagen…