Banken

Credit Suisse – US-Rechtsstreit verhagelt Schlussquartal

Credit Suisse in Zürich
Credit Suisse in Zürich © Credit Suisse Group

_ Das Ungemach hatte sich bereits Ende vergangenen Jahres angekündigt. Ende November ließ das New Yorker Zivilgericht durchblicken, dass Credit Suisse eine Verurteilung zu 680 Mio. Dollar Schadenersatz an den US-Versicherer MBIA droht. Der Rechtsstreit ist eine Altlast aus der Zeit der Finanzkrise.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Soziales Netzwerk | 18. Januar 2021

Völlig abrupt endete zu Jahresbeginn der Aufwärtstrend bei New Work. Hatte die SDAX- und TecDAX-Aktie (253,00 Euro; DE000NWRK013) in den beiden Monaten zuvor noch über 30% zugelegt,… mehr

| Nahrungsmittel | 15. Januar 2021

Aufatmen in Mannheim – Südzucker kann nach neun Monaten im Gj. 2020/21 (März bis November) eine stabile Bilanz vorlegen. Besonders das operative Ergebnis ist für CEO Niels Pörksen ein… mehr

| Beteiligungen | 13. Januar 2021

Ende 2017 erreichte die Gesco-Aktie (19,60 Euro; DE000A1K0201) bei 36,25 Euro ihr bisheriges Allzeithoch. Was folgte, war ein veritabler Abwärtstrend, der – abgesehen vom Corona-Crash… mehr

| Direktbroker | 13. Januar 2021

Die vorläufigen 2020er-Kunden- und -Transaktionsdaten, die Flatexdegiro am Montag (11.1.) veröffentlichte, zeigen eine ungebrochene Wachstumsdynamik. Die 1,25 Mio. Kunden (50% mehr… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×