Beteiligung

Addiko Bank – Machtkampf um ehemalige Hypo Alpe Adria

_ Chaos bei der österreichischen Addiko Bank, in der das Osteuropa-Geschäft der ehemaligen Skandalbank Hypo Alpe Adria aufgegangen ist. Der Aktienkurs ist seit Februar brutal auf aktuell 6,50 Euro abgestürzt. Zum Börsengang im Juli vergangenen Jahres notierte das Papier noch bei 16 Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Luftfahrt | 21. Oktober 2020

Mit dem milliardenschweren Paket des Bundes konnte sich Lufthansa über den Sommer retten. Das Tagesgeschäft wird dadurch aber nicht beflügelt. Der Flugverkehr liegt trotz des ausgeweiteten… mehr

| Lottoanbieter | 19. Oktober 2020

In der Corona-Pandemie suchen die Menschen scheinbar verstärkt ihr Glück. So wäre es zumindest zu erklären, dass Zeal Network, Deutschlands führender Anbieter staatlicher Lotterien… mehr

| Banken | 19. Oktober 2020

Sprudelnde Gewinne trotz Corona – die von den Großbanken eröffnete Berichtssaison in den USA hat Europas Geldhäusern wieder einmal gezeigt, wie hilfreich ein homogener, großer Bankenmarkt… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×