Fahrzeuge

Autoindustrie – China soll‘s richten

Im ersten Quartal zeigte sich deutlich, wie verwundbar Deutschlands Vorzeigebranche inzwischen ist. In der trotz Diesel-Strafen lange verwöhnten Autobranche hagelte es Gewinnrückgänge. BMW rutschte mit seinem Autogeschäft spektakulär in die roten Zahlen. Dafür ist zwar vor allem die 1,4 Mrd. Euro-Rückstellung für eine drohende Kartell-Strafe verantwortlich. Die Umstellung auf neue Antriebsformen und autonomes Fahren lastet aber auf der Marge. Auch bei Schaeffler, das mit Verspätung in die…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rundblick | 20. Mai 2019

Versorger – Mit dem Q1 sehen Sie klarer

Während die Neuaufteilung der deutschen Energielandschaft so langsam klare Konturen gewinnt, bestätigen die jetzt vorgelegten Quartalszahlen der drei großen Player (die vor der Zerschlagung… mehr

| Maschinenbauer | 20. Mai 2019

Dürr – Der Ausblick überzeugt

Im Vergleich zu anderen Maschinenbauern kann sich Dürr nicht über fehlende Aufträge beklagen. Der Ordereingang stieg im Q1 um 8,5% auf 1,1 Mrd. Euro. Während auch der Umsatz um 13,1%… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×