Pandemie

Luftfahrt – Rettungsschirm stockt

_ Dreh- und Angelpunkt des langersehnten Luftverkehrsgipfels war ein Rettungsschirm des Bundes für die deutschen Flughäfen. Verkehrsminister Andreas Scheuer, der als politischer Vertreter den Gipfel leitete, hatte sich für die Hilfe im Vorfeld lautstark eingesetzt. Rettungspakete würden nicht für Flughafenchefs geschnürt, sondern für die 180 000 Beschäftigten an den deutschen Hubs, gab sich Scheuer ehrbar.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bundestagswahl | 28. Juni 2021

Bei der Verleihung des renommierten „Deutschen Elite-Mittelstandspreises“ an Armin Laschet im Berliner Atrium der Deutschen Bank nutzte der Kanzlerkandidat der Union seine Dankesrede…

Flugverkehr | 28. Juni 2021

Nur das Privatreisesegment bietet zurzeit echtes Wachstumspotenzial. Der Kranich…

Ebenso rasant wie die deutsche Luftfahrt in der Pandemie zusammenbrach, erholt sie sich nun wieder. Bei Platzhirsch Lufthansa haben sich die Buchungen für Flüge im Juli/August binnen…

| Luftverkehr | 21. Juni 2021

Die Corona-Krise war auf der 2. Nationalen Luftfahrtkonferenz zwar nicht vergessen, stand aber nicht im Fokus. Stolz auf die „Wiederbelebung“ der Branche, wie Verkehrsminister Andreas…

Autovermieter | 21. Juni 2021

Patriarch Sixt übergibt offiziell das Ruder, kontrolliert aber aus dem Aufsichtsrat…

Der Kapitän hat den Dampfer durch eine der schwierigsten Passagen seiner 52-jährigen Amtszeit geführt – jetzt wechselt Erich Sixt in den Aufsichtsrat und überlässt die Führung von Sixt…

| PLATOW EURO FINANCE Small Cap Konferenz | 21. Juni 2021

Als Creditshelf im Juli 2018 an die Frankfurter Börse ging, war die Erwartung bei Anlagern hoch. Einem deutschen FinTech-Unternehmen, das die „Kreditlücke“ im deutschen Mittelstand…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×