Aussenhandel

Deutsche Exporte – Aufholjagd verliert an Schwung

_ Die globalen Corona-Lockdowns haben den Export-Weltmeister Deutschland besonders hart getroffen. Für kaum ein anderes Land hängt denn auch so viel von einer zügigen Normalisierung der internationalen Handelsströme ab. Nach der rasanten Aufholjagd im Mai (+9%) und Juni (+14,9%), fiel das Exportwachstum im Juni mit einem Plus von 4,7% im Vergleich zum Vormonat allerdings spürbar moderater aus. Auch bei den Importen verlangsamte sich das Wachstum im Juli auf 1,1%.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 29. Oktober 2020

Die verhältnismäßig günstigen Prognosen für Russlands Wachstum im laufenden Jahr mit einem BIP-Rückgang von 4,1% (IWF) bis 5% (Weltbank) täuschen über die schwierige Lage des Landes… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×