Schienenverkehr

Bahn – GDL setzt auf Eskalation

_ Es kommt, wie es kommen musste. Die Lokführergewerkschaft GDL hat die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn aufgekündigt. Schriftlich will Claus Weselsky seinen Widersacher, Bahn-Personalchef Martin Seiler, die kommenden Tage offiziell darüber berichten. Den Arbeitskampf kündigte er aber schon jetzt an.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 01. Juli 2021

Das Oberste Gericht Südafrikas hat Ex-Präsident Jacob Zuma wegen Missachtung des Gerichts in letzter Instanz zu 15 Monaten Haft verurteilt. Die Sache hat eine pikante Seite: Zuma selbst…

| Solartechnologie | 01. Juli 2021

Für den chinesischen Solarmodulhersteller JinkoSolar scheint – zumindest kurzfristig – wieder die Sonne: Denn nach den herben Abverkäufen seit Jahresbeginn (s. PEM v. 22.4.) brachte…

| Bundestagswahl | 28. Juni 2021

Bei der Verleihung des renommierten „Deutschen Elite-Mittelstandspreises“ an Armin Laschet im Berliner Atrium der Deutschen Bank nutzte der Kanzlerkandidat der Union seine Dankesrede…

| Deutsche Bahn | 25. Juni 2021

Störenfried Claus Weselsky ist in seinem Element. Den Bürgern nimmt der GDL-Lenker mit der angekündigten Urabstimmung unter seinen inzwischen 37 000 (2020: +3 000) Mitgliedern (nicht…

| Zentralbank | 18. Juni 2021

Mit deutlichen Kursaufschlägen reagierten die Aktien der Deutschen Bank (in der Spitze +3,6%) und der Commerzbank (4,1%) auf die jüngsten Botschaften der amerikanischen Notenbank. So…