Logistik

Für eine Handvoll Krabben

„Arbeit an der frischen Luft hat noch keinem geschadet“, meinte Wolfram Simon-Schröter, Vorstandssprecher des Logistikriesen Zeitfracht, als er Anfang des Jahres den insolventen Husumer Krabbenkutter „Birte“ kaufte und ankündigte, bald Zeitfracht-Führungskräfte mit an Deck zu schicken.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Zu guter Letzt | 15. Juni 2022

„Unternehmen kommen und gehen. Das gilt selbst für die schillerndsten und wichtigsten ihrer Zeit.“ Dieser einst Wellen schlagenden Auffassung des Amazon-Gründers Jeff Bezos widersprach…

| Reiseindustrie | 15. Juni 2022

Kaum ein Tag vergeht, indem nicht kritisch über die Lage an deutschen Flughäfen berichtet wird. Personalmangel am Boden wie auch bei Airlines in der Luft stören das Durchstarten einer…

| Automobilhersteller | 15. Juni 2022

Mit seiner Luxusmarken-Strategie ist Mercedes-Benz (MB) in den vergangenen 18 Monaten trotz extremer Lieferkettenprobleme sehr gut gefahren. 2021 konnte der Gewinn je Aktie verdreifacht…

| Verpackungen | 13. Juni 2022

Bei Ringmetall ist uns am Freitag (10.6.) zunächst nur ein teilweiser Einstieg geglückt, für den 6 168,00 Euro (Depotanteil: rd. 2%) aus unserer Liquidität abflossen.