Consumer Electronics

Samsung – Handelsstreit belastet Smartphone-Verkäufe und Chippreise

Der Elektronikriese Samsung kommt nicht zur Ruhe. Nach einem Gewinneinbruch im Q1 (-57%) folgt nun auch für das gerade erst abgelaufene Q2 eine Gewinnwarnung. Das operative Ergebnis sei vermutlich um 56% auf umgerechnet 4,93 Mrd. Euro und der Umsatz um 4,2% auf 42,45 Mrd. Euro zurückgegangen, hieß es am Freitagmorgen aus Seoul.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Oberflächenspezialist | 04. September 2019

Durchwachsene Q1-Daten und der Dividendenabschlag (0,55 Euro nach der HV am 27.6.) drückten die zwischenzeitlich bis auf 27,50 Euro erholte Surteco-Aktie (22,95 Euro; DE0005176903)… mehr

| Holding | 02. September 2019

Seinen Einstand als Vorstandschef des Familien-Konzerns Haniel hat sich Thomas Schmidt sicher anders vorgestellt. Gleich bei seiner ersten Vorstellung der Halbjahreszahlen musste Schmidt,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×