Consumer Electronics

Samsung – Handelsstreit belastet Smartphone-Verkäufe und Chippreise

Der Elektronikriese Samsung kommt nicht zur Ruhe. Nach einem Gewinneinbruch im Q1 (-57%) folgt nun auch für das gerade erst abgelaufene Q2 eine Gewinnwarnung. Das operative Ergebnis sei vermutlich um 56% auf umgerechnet 4,93 Mrd. Euro und der Umsatz um 4,2% auf 42,45 Mrd. Euro zurückgegangen, hieß es am Freitagmorgen aus Seoul.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Medizintechnik | 18. September 2019

Nach den Q1-Zahlen hatten wir festgestellt, dass bei Stratec Biomedical die Entwicklung in die richtige Richtung geht (vgl. PB v. 27.5.). Mit einem Umsatzplus von 27,2% auf 62,7 Mio.… mehr

| Hongkong | 12. September 2019

Die Aktie der MTR Corporation, der Verkehrsbetriebe der Millionenstadt, war im Juli bis auf ein Rekordhoch bei 6,31 Euro gestürmt. Anschließend musste unser inzwischen ältester Musterdepotwert… mehr

| Oberflächenspezialist | 04. September 2019

Durchwachsene Q1-Daten und der Dividendenabschlag (0,55 Euro nach der HV am 27.6.) drückten die zwischenzeitlich bis auf 27,50 Euro erholte Surteco-Aktie (22,95 Euro; DE0005176903)… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×