Wirtschaft

Unternehmensinsolvenzen weiter im Seitwärtstrend

_ Erstmals seit Langem hatten sich die Insolvenzzahlen im Februar und März wieder spürbar nach oben bewegt, wie die IWH-Statistik zeigte (s. PLATOW v. 8.4.). Seitdem allerdings verläuft die Kurve praktisch waagerecht, wie das Institut nun per „Insolvenztrend“ für Mai berichtet. Deutlich stärker als im Vorjahr sei nur die Industrie betroffen, gerade was Arbeitsplätze angeht: Die größten 10% der Pleite-Unternehmen rissen 8 400 Jobs mit sich, doppelt so viele wie im Mai 2021. 

Dass sich die wirtschaftlichen Folgen von Corona und Ukraine-Krieg eines Tages auch in den Insolvenzstatistiken niederschlagen würden, schien eigentlich zwangsläufig;…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| 08. Juni 2022

DZ Bank – Doppelspitze als Dauereinrichtung?

Doppelspitzen gelten zumeist als Verlegenheitslösungen, die kaum von langer Dauer sind. Bergen sie doch oft schon den Keim für erbitterte Machtkämpfe zwischen den Co-Chefs um die Vorherrschaft. mehr

| Logistik | 08. Juni 2022

Deutsche Bahn – Chaos mit Ansage

Hinter der Deutschen Bahn liegt ein hartes Wochenende. Das Regionalbahn-Unglück bei Garmisch-Partenkirchen von Freitagmittag mit fünf Toten steckte Bahn-Chef Richard Lutz und Verkehrsminister… mehr

| Politik | 08. Juni 2022

Bauerntag – Özdemir muss zuhören

Mit einer neuen Kennzeichnung der Tierhaltung will Agrarminister Cem Özdemir Transparenz am Kühlregal schaffen. Große Lebensmittelhändler helfen sich bereits mit ihrem vierstufigen… mehr

| England | 08. Juni 2022

Boris Johnson – Wie lange noch?

Nach dem Sturz von Theresa May erzielte Boris Johnson bei den vorgezogenen Wahlen im Dezember 2019 einen grandiosen Wahlsieg, der den Tories die absolute Mehrheit im Unterhaus einbrachte.… mehr