Energiewende

Atomausstieg – Bund macht den Milliarden-Sack endlich zu

_ Mit dem Eil-Ausstieg aus dem Atomstrom hatte Angela Merkel die Energiekonzerne kurz nach dem Reaktorunfall in Fukushima vom 11.3.2011 überrumpelt. 2022 steht das finale Aus an, doch wie viel Entschädigung der Staat den Unternehmen für die politische Übersprunghandlung der schwarz-roten Regierung zu zahlen hat, war zehn lange Jahre Gegenstand eines Rechtsstreits. Nun sind sich Bund und Kraftwerksbetreiber endlich einig. Am meisten muss Finanzminister Olaf Scholz dabei dem schwedischen Vattenfall-Konzern…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Zentralbank | 06. Dezember 2021

Die Zeichen verdichten sich, dass Joachim Nagel die besten Chancen hat, Nachfolger von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann zu werden. Für Nagel wäre es eine Rückkehr zu seiner alten…

| EU-Politik | 06. Dezember 2021

Die österreichische Flagge

Im Sauseschritt zur Tagesordnung zurückkehren will die österreichische Regierungspartei ÖVP. Nur einen Tag nach dem spektakulären Doppel-Rücktritt von ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Kurzzeit-Kanzler…

| Finanzdienstleister | 03. Dezember 2021

In seinem Ausblick für 2022 gab sich Luca Paolini, Chefstratege bei Pictet, im Rahmen eines Webcasts verhalten optimistisch, keineswegs bullish, wie Kollegen von JP Morgan. Die Wirtschaftsaktivität…

| Soziale Netzwerke | 02. Dezember 2021

Die weltweiten Aktienmärkte sind aus Sorge vor der neuen Corona-Variante Omikron kräftig ins Rutschen geraten. Auch die Aktie der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo (34,60 Euro;…

| Schienenverkehr | 29. November 2021

Der neue politische Wind, der durch die Ampel und das damit verbundene Ende der Union an der Regierungsspitze durch das Land weht, erfasst auch die Deutsche Bahn. Gerüchte über eine…