Parteienlandschaft

AfD – Ohrfeige für Verfassungsschutz

Die Niederlage des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) vor dem Verwaltungsgericht Köln kam mit Ansage. Die Richter untersagten dem Verfassungsschutz, die AfD als Verdachtsfall einzustufen und mit nachrichtendienstlichen Mitteln zu beobachten – zumindest vorerst. Anfang März war durchgesickert, dass der Geheimdienst die gesamte AfD als Prüffall eingestuft hat, obwohl die Behörde dem Gericht zugesagt hatte, die Entscheidung geheim zu halten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autowerte | 22. März 2021

Die deutschen Autobauer sind im Zeitalter der Elektromobilität angekommen – zumindest auf dem Papier. Lange, zu lange hat es gedauert, bis auch den Lenkern in den Konzernzentralen klar… mehr

| Automobilzulieferer | 19. März 2021

Mit unserem Einstieg bei Leoni in PB v. 26.2. haben wir den richtigen Riecher gehabt. Anfang März hat die MDAX-Aktie (12,03 Euro; DE0005408884) wie erhofft ihren Boden gefunden und… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×