Geldinstitute

Sparda-Banken – Warnschuss für heißen Tarifsommer mit Ver.di?

_ Bei den Sparda-Banken wird wahr, womit die Ver.di-Tarifverantwortlichen um Jan Duscheck auch im Vorfeld der Tarifgespräche mit VÖB (öffentliche Banken) und AGV Banken (private) kokettiert haben: die Gewerkschaft zieht in Warnstreiks. Im Bankensektor sind die rd. 5 600 Angestellten der Sparda-Banken damit die ersten, die in Corona-Zeiten für ihre Forderungen die Arbeit niederlegen, und vielleicht nicht die letzten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 16. September 2021

Die japanische Wirtschaft ist im Q2 mit annualisiert 1,9% stärker gewachsen als erwartet. Nach der ersten Schätzung im August war als vorläufiger Wert 1,3% veröffentlicht worden. Die…

| Lebensmittelbranche | 15. September 2021

Mit einer freudigen Nachricht überrascht die Messe Berlin die Agrar- und Ernährungsindustrie. Vier Monate bevor die Grüne Woche stattfindet, steht fest: Der Publikumsmagnet, der jährlich…

| Anlagemöglichkeiten | 15. September 2021

Privatanleger erkennen auf der Suche nach Rendite und Inflationsschutz zunehmend das Potenzial von Private Equity (PE). So wird der Ruf nach Investitionschancen in diese einst institutionellen…

| Pipeline | 13. September 2021

Am Freitag um 8:45 Uhr wurde der Bau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 komplett abgeschlossen, verkündete Gazprom-Chef Alexej Miller, ein enger Vertrauter von Russlands Präsident Wladimir…