Lieferkettengesetz

Warth & Klein Grant Thornton macht dem Mittelstand Hoffnung

_ In Brüssel wird es spannend. Deutschland und weitere Länder haben bereits ein Lieferkettengesetz beschlossen, auf EU-Ebene laufen die Vorbereitungen. In einem ersten Schritt steht für diese Woche die Vorlage eines Entwurfs auf der Agenda der EU-Kommission. Angeheizt wird das Gezerre um das kommende europäische aber auch schon beschlossene nationale Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in der Lieferkette hierzulande von Kanzleien und Unternehmensberatungen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| ESG | 24. Januar 2022

Windpark

Auf der politischen Agenda sind nachhaltige Energiequellen derzeit ganz oben angesiedelt. Nachdem die EU-Kommission kürzlich Atomkraft als eine solche definiert hat, wirbt in Deutschland…

| Aktien-Momentum-Strategie | 19. Januar 2022

Der schwache Start in das neue Börsenjahr hat sich auch in den vergangenen Wochen tendenziell weiter fortgesetzt. Unter dem Strich haben wir bei unserem Derivate-Depot vor im Vergleich…

| Teuerung | 17. Januar 2022

Die kommende Woche steht noch mal ganz im Zeichen der Inflation des vergangenen Jahres, in dessen Verlauf es vor allem zum Schluss steil nach oben ging. Im Dezember auf 7% in USA, auf…

| Coronavirus | 17. Januar 2022

Die USA und in Europa UK nehmen für sich in Anspruch, der Wirtschaft so weit wie möglich ihren Lauf zu lassen, während Kontinentaleuropa mit Deutschland, aber mehr noch „EU-Brüssel“…

| Märkte | 13. Januar 2022

Außerhalb Afrikas haben es wohl nur die Spezialisten für Entwicklungspolitik so richtig wahrgenommen: Zu Beginn des vergangenen Jahres startete die Afrikanische Kontinentale Freihandelszone…