Medien

ProSiebenSat. 1 – Berlusconi zeigt die Zähne

_ Werner Brandt kann erhobenen Hauptes gehen und sein Amt als AR-Chef bei ProSiebenSat. 1 in die Hände des früheren Springer-Managers Andreas Wiele legen. Aus der angedrohten Machtdemonstration des italienischen Großaktionärs Media for Europe (früher Mediaset) des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi auf der HV wurde nichts.

Offenbar hat MFE noch nicht Zugriff auf seinen gesamten gut 25%igen Anteil an ProSieben, so dass bei einer HV-Präsenz von 50,7% gut 52% der Aktionäre reichten, um die vom Unternehmen vorgeschlagene pauschale Entlastung des Aufsichtsrats durchzuwinken. Zu der von MFE geforderten Einzelentlastung…

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Online-Modehandel | 28. Juni 2022

Die goldenen Zeiten von Zalando als Profiteur der Lockdowns sind vorüber. Die jüngsten Q1-Zahlen waren ein Desaster. So rutschte der Online-Modehändler seit Jahren zum ersten Mal wieder…

| Online-Büroausstatter | 28. Juni 2022

Nachdem sich Takkt mit den 2021er-Zahlen ein ambitioniertes 2025er-Mittelfristziel (vgl. PB v. 1.4.) gesetzt hatte (Umsatz: +14,1% p. a. auf 2 Mrd.; EBITDA: +20,8% p. a. auf 240 Mio.…

| Luftfahrt | 23. Juni 2022

Beeindruckende Zahlen für das Gj 2021/22 (per 31.3.) dokumentierten die Wachstumsstärke von Wizz Air. Der ungarische Billigflieger steigerte die Zahl der beförderten Passagiere um 166,3%…

| Vermögensverwaltung | 23. Juni 2022

Futu Holdings ist der unangefochtene Marktführer unter den chinesischen Online-Brokern und Vermögensverwaltern. Die Aktie (48,70 Euro; US36118L1061) hat eine fulminante Achterbahnfahrt…