Energieversorger

RWE – Noch einmal unter Beschuss

Zur letzten HV als hauptsächlich konventioneller Versorger ging es am Freitag bei RWE in Essen noch einmal hoch her. Zu den üblichen Umweltaktivisten gesellten sich diesmal auch die „Fridays for Future“-Anhänger, um gegen das Festhalten an der Kohle zu protestieren. Spätestens nach dem Auftritt von Aktivistin Luisa-Marie Neubauer, der RWE-Chef Rolf Martin Schmitz auf Wunsch kritischer Investoren das Rederecht erteilen musste, wird sich der Konzernlenker gewünscht haben, das mit E.ON eingefädelte…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Windkraft | 06. Dezember 2019

Die finanzielle Hilfe des Großaktionärs Acciona nahm der Windanlagenbauer Nordex im Oktober gern an (vgl. PB. v. 9.10). Im Rahmen einer Kapitalerhöhung erhöhte sich jedoch auch der… mehr

| Halbleiter | 06. Dezember 2019

Wohl kaum eine Aktie im DAX reagiert so stark auf die täglich schwankenden Einschätzungen zu Zollstreit und Handelsaussichten wie Infineon. Jenseits der konjunkturellen Unsicherheit… mehr

| Japan | 05. Dezember 2019

Seit einigen Monaten befinden sich die Papiere des japanischen Elektronikkonzerns Sharp im Aufwärtstrend. Somit haben wir mit unserer Kaufempfehlung vom 8.8. voll ins Schwarze getroffen.… mehr

| China | 05. Dezember 2019

Nach einem mauen ersten Halbjahr ist die Aktie des chinesischen Online-Gaming-Spezialisten NetEase (281,70 Euro; 501822; US64110W1027) im Sommer wieder auf die Überholspur gewechselt.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×