Autobauer

Ghosns Flucht befreit Japan aus einer peinlichen Bredouille

Nissan Leaf C
Nissan Leaf C © Nissan

Die Spekulationen über den Verlauf der abenteuerlichen Flucht des gefallenen Auto-Sonnenkönigs Carlos Ghosn lesen sich wie ein Agenten-Thriller. Falsche Musiker sollen Ghosn versteckt in einem Kontrabass-Koffer aus seinem streng von der japanischen Justiz bewachten Haus geschafft und nach Osaka verfrachtet haben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Japan | 16. April 2020

Telefondienstleistungen und Datenvolumen sind in Corona-Zeiten wichtiger denn je. Dies gilt auch für den japanischen Markt, wenngleich dort die Krise mit offiziell gemeldeten 8 100… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×