Bankensektor

Commerzbank – Wie nachhaltig ist Knofs Sanierungserfolg?

_ Im Rekordtempo hat Vorstandschef Manfred Knof die Commerzbank umgekrempelt und auf Profitabilität getrimmt. 10 000 Stellen wurden gestrichen, das Filialnetz radikal eingedampft und die Anzahl der Auslandsstandorte ausgedünnt. Im ersten Halbjahr fuhr die Commerzbank einen Konzerngewinn nach Steuern von 768 Mio. Euro (2. Quartal: 470 Mio. Euro) ein. Damit ist Knof schon zum Halbjahr auf Tuchfühlung zu seinem Gewinnziel für das Gesamtjahr von mehr als 1 Mrd. Euro gegangen. Auch wenn der Ausblick weiterhin unter Vorbehalt steht, zeigte sich Knof dennoch zuversichtlich, sein Dividenden-Versprechen für 2022 halten zu können.

Dennoch stellt…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Chemie | 05. August 2022

Bayer – Neuer Ärger mit Monsanto

Seit Monsanto an Bord ist, hat es Bayer-CEO Werner Baumann schwer am Kapitalmarkt. Auch mit den Q2-Zahlen wollte die Börse der Bayer-Aktie keinen neuen Auftrieb gönnen. Dabei hat Bayer… mehr

| Luftfahrt | 05. August 2022

Lufthansa – Viel Zuversicht

An der Börse weiß Carsten Spohr noch durchzustarten. Nachdem der Lufthansa-Chef weitere Details zum ersten profitablen Quartal seit Corona vorgelegt hatte (393 Mio. Euro ber. EBIT,… mehr

| Mischkonzern | 05. August 2022

Siemens – Schwierige rote Linien

Nicht immer waren sich Arbeitnehmervertreter und Vorstand bei Siemens so einig, wie aktuell unter dem Techniker Roland Busch, der vor anderthalb Jahren dem Finanzmann Joe Kaeser an… mehr

| Landesbank | 05. August 2022

Helaba – Fels in der Brandung

Eine besonders vorsichtige Risikopolitik gehört zum Markenzeichen der Helaba. Mit dieser Philosophie sind die Frankfurter bereits in der großen Finanzkrise gut gefahren, die so manche… mehr