Holding

HQ soll als Holding effizienter wachsen

Stefan Keitel ist den fünf noch lebenden Töchtern Harald Quandts, des Halbbruders von Herbert Quandt (BMW), schon seit vielen Jahren verbunden. Jetzt steht Keitel, der lange die Anlagestrategie der Deka verantwortete, ganz in den Diensten der Schwestern, allen voran Gabriele Quandt. Wie und warum es dazu kam, schilderte er in einem spannenden Vortrag beim PLATOW EURO FINANCE Family Office Forum.

An der Führung der neu gründeten HQ Holding, die seine Handschrift trägt und alle Aktivitäten der Familie im Bereich Family Office und Vermögensverwaltung bündelt, habe ihn die noch unternehmerische Rolle gereizt. HQ sei in einem wettbewerbsintensiven Markt mit immer mehr Regulierung effizienter aufgestellt und könne vor allem besser wachsen. Als Family Office sei HQ bereits Platzhirsch. Als Vermögensverwalter und im Asset Management (Themenfonds/Multi-Asset/Venture Capital) sei noch viel Wachstum möglich.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Baumarktkette | 19. Januar 2022

Bei unserem Depotwert Hornbach Hldg. (139,10 Euro; DE0006083405) ziehen wir nach der erfreulichen Rally konsequent den Stopp weiter hoch, da unser Votum sich nicht geändert hat.

| Kreditinstitute | 17. Januar 2022

Spätestens Anfang Februar will die European Payments Initiative (EPI) die endgültige Liste der Banken präsentieren, die sich an der 1,5 Mrd. Euro schweren Anschubfinanzierung für das…

| Automobilindustrie | 14. Januar 2022

BMW

Für BMW verlief das Gj. 2021 äußerst erfreulich. Dass die Münchner mit 2,21 Mio. (+9,1%) verkauften Modellen der Stamm-Marke wieder an Dauer-Konkurrent Daimler vorbeiziehen konnten…

| Private Equity | 12. Januar 2022

Nach der Prognosesenkung im November (vgl. PB v. 24.11.21) hatten wir Indus Holding auf Halten abgestuft. Die niedrigere Guidance belastete den Wert aber auch in den Folgetagen. So…

| Landesbank | 10. Januar 2022

Nach unseren Informationen soll sich der Kaufpreis für die von den Sparkassen zum Verkauf gestellte Berlin Hyp auf 1,45 Mrd. Euro belaufen. Kurz vor Weihnachten hatten die Gremien der…