Software

Teamviewer wächst langsamer als zu Beginn der Corona-Krise

_ Das Softwarehaus Teamviewer wächst weniger stark als zu Beginn der Corona-Krise. Im Q1 legten die abgerechneten Umsätze (Billings) währungsbereinigt um 26% auf 146,6 Mio. Euro zu. Im vergangenen Jahr lag das Plus im Jahresschnitt noch bei 44%.

Das bereinigte Betriebsergebnis kletterte von Januar bis März um 22% auf 90 Mio. Euro. Beim Umsatz kam der Zuwachs bei den zahlenden Abonnenten wegen der Umstellung des Angebots auf Laufzeitverträge jedoch nicht so stark zur Geltung (+15% auf 118,3 Mio. Euro). Das Göppinger Unternehmen hatte zuletzt mit zwei Sportsponsoring-Verträgen Schlagzeilen gemacht, um die „internationale Bekanntheit“ zu…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

Rente | 05. Mai 2021

Bürgerfonds rückt wieder näher

Die Tatenlosigkeit der Bundesregierung, der Altersvorsorge endlich neuen Schwung zu verleihen, sorgt verstärkt auch bei Verbraucherschützern für Unmut. Seit Jahren diskutieren Finanzbranche… mehr