Mischkonzern

Siemens – Digitalisierung und China treiben Q2-Ergebnis

Siemens – Digitalisierung und China treiben Q2-Ergebnis
© Servickuz Depositphotos.com

_ Politisch interessiert und bestens vernetzt (auch in China) spielt Joe Kaeser in der deutschen Industrie als AR-Vorsitzender von Siemens Energy oder Daimler weiter eine wichtige Rolle. Bei Siemens dagegen tritt sein Nachfolger Roland Busch mit der Vorstellung der Q2-Zahlen am kommenden Freitag nun aber endgültig aus dem Schatten seines Vorgängers, der mit der HV zu Jahresbeginn seinen Hut genommen hat.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Mobilität | 30. Juli 2021

Der Umbau beim Industrieriesen Siemens gilt weitgehend als beendet. Genau deshalb erwarten einige vom seit Februar amtierenden neuen CEO Roland Busch eher eine gewisse Konsolidierung.…

| Märkte | 29. Juli 2021

Stau in Indien

China schickt sich an, die Welt nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch zu dominieren. Dieser z. T. sehr unerfreuliche „Wettbewerb der Systeme“ verlangt dem Westen eine Doppelstrategie…

Telekommunikation | 19. Juli 2021

Das Führungsfeld des Smartphone-Markts wird trotz Huawei-Boykott des Westens immer…

Der Volksrepublik China dürfte der von den USA angeführte Boykott des in westlichen Ländern umstrittenen Mobilfunkanbieters Huawei herzlich wenig stören. China lockt auf dem Smartphone-Markt…

| Autobauer | 16. Juli 2021

Daimler – Wann hebt Källenius den Ausblick an?

Der weltweite Halbleiter-Engpass hat den deutschen Autobauern bislang nicht viel anhaben können. Nach VW trumpft nun auch Daimler mit überraschend starken Vorab-Zahlen für das zweite…