Halbleiter

Infineon glänzt trotz Corona und Handelskriegen

_ Die überraschend starke Erholung der Autoindustrie hat die Chiphersteller rund um den Globus auf dem falschen Fuß erwischt. Viele hatten ihre Lager in Erwartung einer längeren Corona-Flaute geräumt, was voreilig war. Etwa 600 000 Autos konnten im letzten Kalenderquartal 2020 deshalb nicht produziert werden.

Infineon-Chef Reinhard Ploss hat zwar mit der eigenen Produktion mehr Flexibilität als mancher Wettbewerber, ist aber seinerseits von Lieferanten wie TSMC aus Taiwan oder Samsung abhängig. Laut Ploss bestellt zwar allein Apple jährlich mehr Chips als die gesamte Autoindustrie, die global auf einen Umsatzanteil von 8% kommt. Aber…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Stahl | 05. Februar 2021

thyssenkrupp – Stahl vor Spin-Off

Thyssenkrupp hält laut vorab veröffentlichter Rede von Frontfrau Martina Merz zur heutigen HV an seinem Plan fest, im März über die Zukunft der Stahlsparte zu entscheiden. Hinter den… mehr

| Geldinstitut | 05. Februar 2021

Commerzbank in der Falle

Profitabilität vor Wachstum, lautet die Parole des neuen Commerzbank-Chefs Manfred Knof. Damit begründet Knof sein jüngst vom Aufsichtsrat abgesegnetes Sparprogramm mit dem Abbau von… mehr

| Wein | 05. Februar 2021

Vivino – Startup verbindet KI und Cuvée

Die Corona-Krise hat dem Onlinehandel einen enormen Schub verliehen. Gleichwohl bleibt der Versandhandel von Lebensmitteln, nicht Essenslieferanten, sondern Artikel des täglichen Bedarfs,… mehr