Geldinstitut

Commerzbank – mBank-Verkauf auf der Kippe

Commerzbank-Zentrale Frankfurt
Commerzbank-Zentrale Frankfurt © Commerzbank AG

Der Verkauf der polnischen mBank gilt als eines der Kernstücke der neuen Strategie von Commerzbank-Chef Martin Zielke. Die geplante Trennung von dem profitablen Institut soll die Bilanz um 17 Mrd. Euro an Risikoaktiva entlasten und wertvolles Eigenkapital freischaufeln.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Saathersteller | 20. Mai 2020

Die Übernahme des Gemüsesaatgut-Herstellers Pop Vriend Seeds zum 1.7.19 hat sich für KWS Saat gelohnt. Das neue Segment hatte mit einem Umsatz von 65,0 Mio. Euro erheblichen Anteil… mehr

| Logistik | 18. Mai 2020

Es ist eine Prognose mit viel „wenn“, die Hapag-Lloyd-CEO Rolf Habben Jansen gibt: 2020 sollen das EBITDA zwischen 1,7 Mrd. bis 2,2 Mrd. Euro und das EBIT zwischen 0,5 Mrd. bis 1,0… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×