Telekommunikation

Huawei nimmt Europa ins Visier

Die Handelsstreitigkeiten zwischen USA und Europa einerseits und China andererseits nehmen kurz vor Jahresende nochmals Fahrt auf. Nachdem es zuletzt still um Huawei geworden war, will der chinesische Smartphone-Hersteller und Netzwerkausrüster Produktionsstätten in Europa bauen. Damit will Huawei Befürchtungen zerstreuen, dass China das Unternehmen für Spionage nutzen könnte. Huawei orientiert sich derzeit neu, nachdem Präsident Donald Trump dem Unternehmen in den USA immer härtere Auflagen…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Standpunkt | 23. Januar 2020

Klaus Schwab, Gründer des World Economic Forum, warf sich, was sonst gar nicht seine Art ist, bei der Eröffnung des Jubiläums-WEF am Dienstag Donald Trump regelrecht zu Füßen und verzieh… mehr

| Unsere Meinung | 17. Januar 2020

Für Euphorie an den Börsen hat das Handelsabkommen zwischen den USA und China nicht gesorgt. Die Märkte hatten es längst eingepreist. Und doch dürften Investoren erleichtert aufgeatmet… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×