Urlaube

DER Touristik – Angst vor höheren Preisen lockt Frühbucher

Entspannt am Strand
Entspannt am Strand © CCO

_ Noch ist nur schwer absehbar, wie sich die Inflation längerfristig aufs Reisegeschäft (inkl. Fluggesellschaften) auswirken wird. Wohl auch deshalb setzen viele schon jetzt auf Buchungen für den kommenden Winter, um möglichen (kurzfristigen) Preissteigerungen aus dem Weg zu gehen.

Nachdem sich die auf Hochtouren laufende Sommersaison mit dem großen Trend zu Sun & Beach-Reisen bereits stark entwickelt hat, ziehen jetzt auch die Winterbuchungen bei DER Touristik und seinen Schwestermarken Jahn Reisen, ITS und Meiers Weltreisen spürbar an. „Wir erwarten, dass die große Reiselust der Deutschen den Sommer überdauern wird, erklärt Ingo Burmester, CEO von DER Touristik Central Europe. Die DER Touristik Group, Köln, ist die Reisesparte der Rewe Group.

Aktuell sieht der Reisekonzern Buchungen für den Winter im Wochenvergleich um bis zu 40% steigen. Die häufigsten Anfragen gingen online Sonntagabend gegen 21 Uhr ein. Montagmorgen sei dann das stärkste Buchungsaufkommen im Reisebüro, heißt es. Auch Burmester erkennt bei den Frühbuchern eine Taktik. „Mit Blick auf die steigenden Kerosinpreise sind frühzeitige Buchungen mit flexiblen Stornooptionen ganz klar die beste Wahl, um sich günstige Preise zu sichern“, so der Touristik-Experte und hält gleich noch ein Versprechen parat: „Nach der Buchung der Winterreise wird es bei DER Tour keine Treibstoffzuschläge geben.“

Und noch etwas zeigen die Buchungen: Nach dem Beach-Boom des Sommers sind „Sun Escapes“ auch im Winter angesagt. Auf der Mittelstrecke entwickeln sich neben Spanien mit den beliebten Kanaren vor allem die Türkei, Ägypten und Tunesien stark, die zu den Top-Destinationen der Wintersaison zählen werden. Auf der Langstrecke seien die Malediven, Thailand, Mauritius und die USA Favoriten. 

DER PLATOW Brief 4 Wochen gratis lesen

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Finanzvertrieb | 04. Juli 2022

OVB wirbt Nürnberger-Manager ab

Der international aufgestellte Finanzvermittler OVB hat sich für eine externe Lösung bei der Komplettierung des Vorstands entschieden. Zum 1.10. tritt Heinrich Fritzlar die Nachfolge… mehr

| Industrie | 04. Juli 2022

Maschinenbau – Viele Aufträge

Erleichterung macht sich im Lager der Maschinen- und Anlagenbauer breit. Denn um real 13% (Inland: +6%; Ausland: +16%) konnte lt. Branchenverband VDMA der Auftragseingang im Mai ggü.… mehr

| Digitale Assets | 04. Juli 2022

EU greift bei Kryptowerten durch

Bald kommt der Sheriff. So könnte man die Einigung der Teilnehmer am EU-Trilog auf eine Endversion der Markets in Crypto Assets (MiCA)-Verordnung verstehen, wenn man dem französischen… mehr

| Heizung | 04. Juli 2022

Die Crux mit den Holzöfen

Normalerweise beschäftigt sich der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) in diesen Zeiten mit der Energiewende und allem, was dazugehört – Wärmepumpen, Heizen mit Wasserstoff,… mehr