Bristol-Myers Squibb lässt Bayer aufhorchen

Im weltweiten Ranking der Pharma-Größen belegt Bristol-Myers Squibb (BMS) den 14. Platz, noch vor Bayer (16). Jetzt steht das Unternehmen mit Hauptsitz in New York vor einem großen Sprung. Für die mit 74 Mrd. US-Dollar zweitgrößte Summe, die je in der Branche für einen Zukauf ausgegeben wurde, greift BMC nach dem Biopharma-Spezialisten Celgene und löste dort ein Kursfeuerwerk von zweitweise mehr als 25% aus.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bekleidung | 30. September 2021

Der Bekleidungsriese Fast Retailing hat sich von den Folgen der Corona-Krise erholt und seinen Umsatz im dritten Quartal 2020/21 um 47,2% auf 495,2 Mrd. Yen gesteigert. Das operative…

| Aktien-Momentum-Strategie | 22. September 2021

Bei unserem für die Zusammensetzung der Aktien-Momentum-Strategie in unserem Derivate-Depot entscheidenden Relative Stärke-Ranking bekommt Eckert & Ziegler nach Wochen der Dominanz…

| Autovermieter | 22. September 2021

Das Geschäft mit der Flottenvermietung brummt wieder. Nach einem coronabedingt schwachen Vj. wird Sixt für das laufende Jahr zunehmend optimistischer, weshalb der deutsche Branchenprimus…

| Motorenbau | 15. September 2021

Bei Deutz brummt das Geschäft, weshalb der Motorenhersteller am Montagabend (13.9.) die Prognose für das Gj. hochschraubte. Die Kölner gehen nunmehr davon aus, 155 000 bis 170 000 (zuvor:…

| Märkte | 09. September 2021

Die Älteren unter uns erinnern sich an die Ölkrise der 1970er-Jahre. Der damit verbundene Angebotsschock löste die bis dato letzte Stagflation aus, das gleichzeitige Auftreten von wirtschaftlicher…