Medien

ProsiebenSat. 1 – Mediaset will nicht weiter aufstocken

_ Mediaset konkretisiert seine Pläne bei Pro SiebenSat. 1. Wie wir aus gut informierter Quelle hören, wollen die Italiener ihren Anteil inklusive Derivate in Höhe von 23,5% an ProSieben nicht weiter aufstocken. Geplant ist lediglich, wie berichtet (s. PLATOW v. 25.10.), die Derivate vor der HV im kommenden Frühjahr in stimmberechtigte Aktien umzuwandeln. Der letzte, am 18.10. offiziell gemeldete Stand von 17,8% ist denn auch schon wieder überholt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Baustoffe | 29. April 2022

Unser Musterdepotwert Sto hat mit den 2021-Zahlen (28.4.) die Markterwartungen leicht übertroffen. Der Umsatz legte um 11% (org. +9,3%) auf 1,59 Mrd. Euro zu, das EBIT unterproportional…

| Motoren | 28. April 2022

Der japanische Motorradhersteller Yamaha Motor hat sich vom Corona-Jahr 2020 erholt und den Gewinn im vergangenen Jahr kräftig gesteigert. Bei einem Umsatzanstieg um 23,2% auf gut 1,81…

| Aktien-Momentum-Strategie | 27. April 2022

Unsere Einschätzung aus der Vorwoche, dass die laufende Erholung an den Aktienmärkten noch nicht als finaler Befreiungsschlag dient, hat sich als treffend erwiesen. Der HDAX hat sich…

| Arbeitsmarkt | 27. April 2022

Die aktuelle Ausbildungsstatistik ernüchtert. 63 000 offene Stellen zählte das IW-Institut im Jahr 2021 – 12% des Ausbildungsangebots. Inklusive der nicht offiziell gemeldeten offenen…

| Luftfahrt | 27. April 2022

Mit Fraport-Chef Stefan Schulte und Lufthansa-CEO Carsten Spohr stemmt sich Jost Lammers geschlossen gegen die Brüsseler Klima-Maßnahmen für die Luftfahrt. Am heimischen Flughafen München…