Finanzdienstleister

Grenke – Sonderprüfungen und Corona belasten auch 2021

_ Kalt erwischt wurde der Leasing-Spezialist Grenke im vergangenen Herbst von den Manipulationsvorwürfen des britischen Leerverkäufers Fraser Perring, die den Aktienkurs abstürzen ließen. Seither durchforsten die von Grenke und der BaFin beauftragten Wirtschaftsprüfer KPMG und Mazars die Bilanzen des Unternehmens.

Deshalb ist auch das von Grenke präsentierte Zahlenwerk für 2020 noch immer nicht testiert. Vorstands-chefin Antje Leminsky erwartet jedoch, dass mit der geplanten Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 21.5. auch ein uneingeschränktes Testat von KPMG vorliegen werde. Dann wolle Grenke auch einen Dividendenvorschlag unterbreiten.…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Maschinenbau | 03. Mai 2021

MTU – Operativ fehlt der Kick

Die Luftfahrtbranche steckt noch im Corona-Tief. Das trifft auch Triebwerksbauer MTU Aero Engines. Die Umsätze der Münchener sanken im Q1 um 22% auf 989 Mio. Euro, wobei CEO Reiner… mehr

Geldpolitik | 03. Mai 2021

Inflation – Die Flucht ins Gold

Die Preise steigen. Vermögenswerte schon lange und das beunruhigend drastisch. Jetzt aber auch die aus Warenkörben kompliziert hergeleiteten Preise fürs tägliche Leben. Das sorgt unsere… mehr