Merkels China-Reise soll auch dem Euro Unterstützung bringen

"Unermüdlich arbeitet die deutsche Kanzlerin daran, den Euro-Raum wieder sturm- und wetterfest zu machen. Dabei setzt Angela Merkel klugerweise auch auf die Schwellenländer, die ein intaktes Europa als Handelspartner brauchen und verlässt sich nicht allein auf die USA, die zwar nicht wollen, dass Euroland zusammenbricht, aber den Euro als Konkurrent für den Dollar als Weltreservewährung nicht gerade lieben. "

overlay

Kennenlern-Angebot für PLATOW Brief
1 Monat unverbindlich für 7,99 EUR testen

  • DAS Briefing für den Finanzplatz Deutschland
  • Wissen was die Banken, Vermögens-verwalter und Versicherungen bewegt
  • 3x wöchentlich exklusive Nachrichten und Analysen
  • inkl. Immobilien Report mit fundierten News & Analysen zu Aktien und Fonds
  • monatlich kündbar

ARTIKEL DIESER AUSGABE

03. Februar 2012

Ackermanns letzte Rache

"Noch einmal ließ Josef Ackermann den kompletten Vorstand sowie die Mitglieder des Group Executive Committee zu seiner letzten Bilanz-PK nach zehn Jahren an der Spitze der Deutschen Bank... mehr

03. Februar 2012

Infineon – Verkaufsgenie Bauer

"Noch vor ein paar Jahren gehörte Infineon zu den wenigen Unternehmen, die regelmäßig mit ihren ambitionierten Prognosen die Markterwartungen verfehlten und anschließend an der Börse... mehr

03. Februar 2012

Konsumwerte – Unsicherer Ausblick

"Das vergangene Jahr war bei den Konsumgüterherstellern von Preiserhöhungen geprägt, um die gestiegenen Kosten abzufedern. Darunter litt teilweise der Absatz. So musste auch Unilever... mehr

03. Februar 2012

Pkw-Absatz – Nicht überall stabil

"In Deutschland brachte der Januar einen stabilen Pkw-Absatz von über 210 000 (-0,4%). Lt. Kraftfahrt-Bundesamt waren davon jedoch zwei Drittel gewerbliche Zulassungen. Verheerend sieht... mehr

03. Februar 2012

Bundesbank kritisiert Kakophonie

"Beim Blick auf fundamentale Daten wie die Verschuldungsquote steht die Eurozone mit 80% nicht schlechter da als die USA und weit besser als Japan (240%). Dass sich weltweit die Märkte... mehr