Personenverkehr

Flixbus – Sogar Minimalbetrieb im November keine Option

_ Der zweite Lockdown trifft den Fernbus-Anbieter Flixbus hart. Nachdem das Unternehmen schon im Frühjahr beim ersten Lockdown seinen Geschäftsbetrieb vollständig einstellen musste und im Sommer lediglich die Hälfte des Streckennetzes wieder anbieten konnte, hat sich die Lage im Oktober erneut deutlich verschlechtert.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzdienstleister | 24. September 2021

Seit November ist Ralph Hamers Chef der UBS. Trotz guter Zahlen gab es Kritik, wonach er zu wenig bewegt habe und sogar vom Verwaltungsrat ausgebremst wurde (s. PLATOW v. 1.9.). Gestern…

| Beteiligungsgesellschaft | 24. September 2021

Die Corona-Krise hat GBK Beteiligungen hart getroffen. Starke Ergebniseinbrüche und auch Insolvenzen der Unternehmen, an denen die Hannoveraner beteiligt sind, haben den Verkehrswert…

| | 20. September 2021

Aus ca. 6 000 börsennotierten Konzernen weltweit filtert die Ratingagentur ISS ESG diejenigen Unternehmen heraus, die mit Blick auf ESG-Aspekte besonders nachhaltig agieren (s. a. „Unsere…