Automobilzulieferer

Wie Leoni die Kurve kriegen will

Der angeschlagene Autozulieferer Leoni hat nach ungezügeltem Wachstum in den letzten beiden Jahren am Kapitalmarkt viel Vertrauen eingebüßt. Zuletzt zeigten sich auch die Gläubigerbanken (u.a. Deutsche und Commerzbank) verunsichert. Der Free Cash Flow hat sich zwar verbessert, lag aber im Q2 immer noch bei -72 Mio. Euro (Verlust -44 Mio. Euro). Es gab Krisengespräche. Im Telefonat mit PLATOW beschreibt die im August angetretene neue Finanzchefin Ingrid Jägering wie Leoni Vertrauen zurückgewinnen…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Spezialpharmazie | 05. Juni 2020

Über eine Kapitalerhöhung (KE) hat Medios am Donnerstag (4.6.) gut 53 Mio. Euro eingenommen. Die rd. 1,5 Mio. neuen Papiere wurden im Schnellverfahren bei institutionellen Investoren… mehr

| Verkehrstechnik | 05. Juni 2020

Sehr solide Quartalszahlen konnte unser früherer Musterdepotwert Schaltbau jüngst präsentieren. Der Umsatz erreichte im Q1 mit 119,6 Mio. Euro fast das Vorjahresniveau von 120,0 Mio.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×